Eine Hochzeit im Winter? Oft für viele Brautpaare keine Option. Jedoch entpuppt sich eine Winterhochzeit häufig als wunderbares Ereignis für alle Beteiligten.

Die Trauung im Rathaus Potsdam

Im Februar haben wir dieses Brautpaar an ihrem großen Tag als Hochzeitsfotografen begleitet. Ja, ihr habt richtig gelesen, im Februar. Der sonnige Wintertag begann für uns mit der standesamtlichen Trauung im Standesamt im Rathaus Potsdam. Natürlich waren alle Gäste dick eingepackt, was der Stimmung aber kein Abbruch tat.

 

 

Im Anschluss an die Trauung fanden die Gratulationen direkt vor Ort statt. Wir nutzen danach die Chance für erste Paarbilder im Rathaus Potsdam: mit etwas Kunstlicht kann man hier wunderbare Motive realisieren.

 

 

Während die Gäste sich auf den Weg zur Hochzeitslocation (Kongresshotel Potsdam an der Havel) machten, fuhren wir noch kurz an der Friedenskirche im Park Sanssouci, um weitere Paarbilder zu schießen.

 

 

Die Hochzeitsfeier

Als Location für ihre Winterhochzeit hatte sich das Paar für das Kongresshotel Potsdam am Templiner See entschieden. Wir erlebten eine wirklich schöne Ankunft beim Kongresshotel kurz vorm frühen Sonnenuntergang. Die knappe Zeit bis zum Abschied der Sonne haben wir für Familienfotos bzw. Fotos der Gästepaare genutzt.

Es ist immer hilfreich, uns als Fotografen seinen Gästen gegenüber vorzustellen: „Übrigens, das hier sind Micha und Christian. Sie begleiten uns den ganzen Tag; alle Fotos werdet Ihr in einer Webgalerie zu sehen bekommen. Wir würden uns wahnsinnig darüber freuen, wenn Ihr die Chance auf eigene Fotos mit den Beiden nutzt„. Mit dieser kleinen Vorstellung werden die Gäste ermutigt, uns schneller anzusprechen. Dies ist extrem hilfreich für viele Fotos der zahlreichen Hochzeitsgäste.

 

 

Hochzeitsdekoration

Besonders bei Winterhochzeiten fällt die Dekoration dramatisch anders aus, als im Sommer. Es gibt längst nicht so viele Blumen. Dafür kann man aber mit tollen anderen Element wie z.B. Kristallen oder Schneeflocken-Motiven arbeiten.

 

 

Trotz winterlicher Temperaturen wollte man natürlich nicht auf die traditionellen Spiele und Bräuche verzichten. Also wurden sie kurzer Hand einfach ins Innere des Kongress Hotels verlegt.

 

 

Vor dem Abendessen, als Abschluss des Nachmittags, folgte unser traditionelles Panorama-Gruppenfoto. Auch dieses schoßen wir im Innenbereich des Kongresshotels. So mussten sich nicht alle Gäste wieder dicke Jacken überziehen und konnten entspannt in die Kamera lächeln.

Der Zeitpunkt kurz vor dem Abendessen ist für das Gruppenfoto ideal. Gäste, die am Nachmittag selbst noch den Kopf mit organisatorischen Sachen voll haben (wie zum Beispiel Überraschungen vorzubereiten) sind kurz vor dem Abendessen meist in entspannterer Stimmung, dass führt zu freudigeren Gesichtern.

 

 

Nach dem Essen ging es fröhlich weiter mit einigen Überraschungen durch die Gäste und dem Eröffnungstanz des Hochzeitspaares.

 

 

Das Sekt-Foto

Für unsere Sektexplosion trafen sich einige Gäste und das Brautpaar vor den Türen des Kongresshotels. Wir empfehlen, die typischen Gäste eines Junggesellenabschiedes hier mit einzuplanen: die Mädels und die Jungs. Mit denen kann man am besten ausrasten!

 

 

Zurück im Warmen folgte der Anschnitt der Hochzeitstorte, verziert mit zwei Pinguinen und Schneeflocken aus Marzipan.

 

 

Krönender Abschluss

Als krönenden Abschluss schlichen wir mit dem Brautpaar kurz nach Mitternacht nach draußen und schoßen Bilder unter dem winterlichen Sternenhimmel Potsdams.

 

 

Die Hochzeitslocations

Standesamt Potsdam

Kongresshotel Potsdam

 

Reinhardt & Sommer

Als Hochzeitsfotografen in Potsdam begleiten wir rund 50 Hochzeiten im Jahr. Wir arbeiten seit 2005 als Fotografen in Berlin, Brandenburg und den umgebenden Bundesländern.

In unserem Blog berichten wir über unsere Erlebnisse auf Hochzeiten und geben Tipps und Tricks zu DienstleisternZeitplänen und Details.