Businessportrait und was bei dem Outfit zu beachten ist!

Businessportrait – was beim Outfit zu beachten ist

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – dies mag vielleicht nach einem alten Sprichwort klingen, dennoch ist es so aktuell wie eh und je. Auch beim klassischen Businessportrait!

Besonders im Business- und Unternehmensbereich spielen Bilder von Arbeitnehmern und Arbeitgebern eine wichtige Rolle. Denn, wissenschaftlich gesehen, haben Gesichter einen höheren Wiedererkennungswert. Menschen sind darauf geschult sich eher Gesichter, als Gegenstände zu merken. Die Person hinter dem Produkt ist also oft entscheidender, als das Produkt selbst.

Positives Mindset

„Aber ich habe Angst vor der KAMERA und sehe auf Fotos immer SCHLECHT aus!“

Viele schauen immer sofort auf ihre „Problemzonen“. Diese Denkweise sollte abgelegt werden. Der Betrachter eines Portraits denkt nicht zuerst an solche Dinge. Der Betrachter sieht das Foto mit ganz anderen Augen. Er probiert unbewusst die Persönlichkeit abzuschätzen.

Unser Ziel ist es daher die Augen strahlen zu lassen und es soll von nichts abgelenkt werden. Weder von schlechten Gedanken noch von auffallenden Accessoires oder verrückten Mustern. Der Betrachter soll dem Fotografierten ins Gesicht schauen und so die Persönlichkeit einschätzen können.

Verabschiedet man sich einfach von diesen negativen Gedanken und fokussiert sich auf ein entspanntes Portraitshooting ist das Endresultat direkt ein anderes. Und versprochen: wir sorgen für eine lockere Atmosphäre.

Ihre Fotografen

Outfitwahl für ein Businessportrait

Für ein professionelles Businessportrait sollte auf seriöses, natürliches und authentisches Styling gesetzt werden. Wesentlich dafür sind neben der Persönlichkeit und Ausstrahlung einer Person auch Äußerliches wie Frisur und Garderobe.

Für die Dame

Der klassische Blazer kommt nie aus der Mode. Gut geschnitten und in einer schönen, dezenten Farbe ist er die ideale Wahl für die Frau von Welt. Blazer geben eine schöne Linie und verleihen Haltung.

Businessportrait von einer Frau

Möchte man auf den Blazer verzichten, empfiehlt sich eine schöne, einfarbige Bluse. Bitte auf ausgefallene Prints verzichten. Diese lenken ab und stören die Bildharmonie.

Outfit Empfehlung für ein Businessshooting

Für den Herr

Bei Männern empfiehlt sich immer die Entscheidung für ein Sakko. Sakkos haben den Vorteil, dass sie dem Körper eine definierte Linie und somit Spannung geben. Dies verändert die gesamte Haltung.

Businessportrait von einem Mann

Wenn bei den Herren kein Sakko vorhanden ist, sollte auf ein dezent farbiges Hemd gesetzt werden. Die sonst sehr schicken weißen Hemden sollten für diesen Tag im Schrank bleiben.

Outfit Empfehlung für ein Businessshooting

Bügeleisen nicht vergessen oder die Bluse/das Hemd erst kurz vor dem Shooting anziehen! Knittriger Stoff sieht leider in keinem Businessfoto gut aus.

Shoppingtipp in Potsdam

Das Herrenzimmer und MiaZAYA bieten schicke Bekleidung an – auch für Businessfotos!

Kleid, Anzug & Kostüm

Soll es doch etwas aufwendiger vom Styling her sein, empfehlen wir für die Damen Kleider oder Kostüme, bei den Herren ein Anzug. Dies gilt vor allem, wenn die Portraits bis zur Hüfte geschossen werden. Dann sollten Hose oder Rock auf das Oberteil abgestimmt sein.

Auch hier gilt: Kleider, Anzüge und Kostüme ruhig in dezenter Farbe aber ohne kleine, feine Muster (Moiré-Effekt) wählen.

Bei zu vielen Auswahlmöglichkeiten kann man ruhig zwei unterschiedliche Outfitkombinationen mitbringen. Wir können dann gemeinsam eine Wahl treffen.

Accessoires

Hier greift der Ausspruch: weniger ist mehr! Gerade bei Portraits vor leerem Hintergrund lenken Einstecktücher, Armbänder bei Männern oder auffälliger Schmuck bei Frauen ab. Auch auf andere „besondere“ Accessoires sollte an diesem Tag verzichtet werden. Krawatten nur, wenn sie sonst auch täglich getragen werden und idealerweise auch hier ohne kleinteiliges Muster.

Was auch gerne vergessen wird: die Brille. Diese sollte gründlich geputzt werden vorher. Gibt es mehrere Modelle zur Auswahl, immer auf die mit dem dezentesten Rahmen und entspiegeltem Glas setzen.

Frisur

Businessportrait-Shootings sind meist weit im Voraus geplant. Daher empfiehlt sich eine Woche vorher noch einmal ein Friseurbesuch, um z.B. den Haaransatz nachzufärben oder einen schönen Schnitt in die Haare zu bekommen. Auch hier gilt: keine Experimente wagen!

Unbedingt vermeiden!

  • Kurze Ärmel sowohl bei Männern als auch bei Frauen
  • große/auffällige/farbige Accessoires
  • keine Experimente
  • keine kleinkarierten oder großen Muster
  • zu kräftiges Make-Up (im Idealfall gibt es eine Visagistin)
  • hektisch zum Shooting kommen
Termin vereinbaren Rufen Sie uns an Schreiben Sie uns