In den Gesprächen mit unseren Paaren kommt oft die Frage nach Hochzeitsfotos bei Regen oder schlechtem Wetter auf. Eine Garantie für gutes Wetter hat man nie, auch nicht im Sommer. Doch wir sind überzeugt: Es gibt kein schlechtes Wetter! Es gibt nur fehlende Ideen.

1. Regentropf als Special-Effekt in den Hochzeitsbildern

Die Panik vor Regen am Hochzeitstag is riesig und beschäftigt besonders die Braut im Voraus. Bereits 14 Tage vor dem eigentlich Tag werden viele Bräute ganz ungeduldig und kontrollieren täglich die Wettervorhersage. Unser Tipp an euch: macht euch nicht diesen unnötigen Stress!

Mehr als eine Wetterapp brauchst du nicht. Alle Apps widersprechen sich eh komplett. Bei Regen lassen sich die Tropfen ganz wunderbar nutzen und ein tolles, unvergessliches Bild kann dabei entstehen.

 

2. Regen lässt Farben kräftiger wirken

Besonders Parks und Gärten wirk nach einem Regenguss noch frischer. Wir sagen auch bewusst Regenguss, denn Tage, an denen es unentwegt durchregnet, sind unglaublich selten. Wenn, dann sind es hier und da ein paar Schauer mit durchaus möglichen trockenen Zeiten.

Sollte es also nach der Trauung regnen ist das für uns Fotografen kein Weltuntergang, wenn wir den ganzen Tag mit dem Brautpaar unterwegs sind und die nach einem Regenschauer besonders knackigen Farben nutzen können.

Unser Tipp: Plant die Fotografen für eure Hochzeit am besten den ganzen Tag mit ein. Mehr Zeit für tolle Hochzeitsbilder.

 

3. Regen auf Hochzeiten fördert den kreativen Prozess

Viele Locations für Fotos müssen durch Regen ausgeschlossen werden. Folglich muss man kreative Alternativen finden. Schnell weicht man also mal in eine Tiefgarage aus oder in eine alte Scheune. Aus den besonderen Motiven werden einmalige Fotos, die bei Sonnenschein so nicht entstanden wären. Diese Fotos hat nicht jeder!

 

4. Spiegelungen im Asphalt

Natürlich solltet ihr als Braut besonders bei Regen Acht geben auf eurer Brautkleid und es nicht durch die Pfützen ziehen. Und wir, als Hochzeitsfotografen in Potsdam, wollen natürlich auch nicht, dass euer Kleid allzu dreckig wird. Daher platzieren wir unsere Paar nur gerne vor einer Pfütze, um solch herrliche Spieglungen einzufangen.

 

5. Positive Einstellung zum Regen

Bei schlechtem Wetter droht die Laune schneller zu kippen, als bei strahlendem Sonnenschein. Dies spiegelt sich dann auch in euren Fotos wieder. Wetter Apps verraten einen Abend vorher ganz gut, wie die Lage am nächsten Tag aussieht. Und sollte da eine Regenwolke auftauchen, dann lasst euch nicht die Stimmung verderben. Denn, ihr könnt es eh nicht ändern. Macht also das Beste aus der Situation. Eure Gäste rücken enger zusammen und die Party geht schneller los, da niemand draussen im Regen den Abend ausklingen lassen möchte. Wir geben uns auf jeden Alles, dass ihr am Ende trotzdem tolle Fotos habt.

 

Bonustipp: Gruppenfoto der Hochzeit bei Regen

Bis hier her alles gelesen? Wunderbar! Dann kommt hier unser Bonustipp für Gruppenfotos im Regen. Es gibt eine Technik, die nur wenige Hochzeitsfotografen beherrschen: das Panoramabild. Wir kombinieren diese Technik und machen ein beeindruckendes Gruppenbild draus!

Wir schießen unsere Gruppenfotos bevorzugt im Panorama, denn damit können auch bei großen Hochzeitsgesellschaften alle Gäste sichtbar sein. Durch das Panoramaformat kann das Foto unabhängig von Treppen geschossen werden, da die Gäste einfach nur einen Halbkreis bilden müssen. Halbkreise kann man auf der Tanzfläche oder im Foyer von vielen Hochzeitslocations bilden.

Das Resultat sind beeindruckende Gruppenfotos, die unabhängig vom Wetter an jedem Ort begeisterte Reaktionen auslösen: das Reinhardt & Sommer Gruppenpanoramabild.

Reinhardt & Sommer

Als Hochzeitsfotografen in Potsdam begleiten wir rund 40-50 Hochzeiten im Jahr. Wir arbeiten seit 2005 in Berlin, Brandenburg und den umgebenden Bundesländern.

In unserem Blog berichten wir über unsere Erlebnisse auf Hochzeiten und geben Tipps und Tricks zu DienstleisternZeitplänen und Details.