In unserem vorherigen Blogeintrag haben wir euch die WPPI mit ihren einzelnen Elementen etwas genauer vorgestellt. In diesem Post geben wir 10 Tipps für euren ersten Besuch an euch weiter und was zu beachten ist.

1. Verzweifelt nicht bei der Anmeldung: Sich durch die Anmeldungen und die Webseite der WPPI zu kämpfen ist die erste große Hürde für eine erfolgreiche Messe und Konferenz. Wir empfehlen, plant im Vorfeld einen Tag dafür ein, alle Speaker und Vorträge einmal durchzugehen und euch eure Favoriten zu merken. Seit 2 Jahren geht das ganz einfach über die WPPI-App. Dafür benötigt ihr aber eure Badge-Nummer, welche es erst nach erfolgreicher Anmeldung zur WPPI gibt.

2. Bucht euer Hotel rechtzeitig: Bei unserem ersten Besuch sind wir dem allgemeinen Ratschlag gefolgt und haben uns direkt im Hotel der WPPI eingebucht (damals MGM). Es hießt die Wege sind kurz und man hat keine Reisezeit an so einem vollgepacktem Tag. Als die WPPI dann ins Mandalay Bay umgezogen ist, sind die Preise gleich mit angezogen und wir haben uns für das günstigere Excalibur entschieden. Am Ende hatten wir 35% weniger Raum, bei gleicher Bettgröße aber 50% weniger Hotelkosten (die man gleich an andere Stelle gut investieren kann). Das Excalibur (und auch das Luxor) sind per Monorail-Tram an das Mandalay angeschlossen, sodass sich die Reisezeit mit 10 min in Grenzen hält.

 

 

3. Unterschätz nicht die Entfernungen: Die Bettenburgen in Las Vegas haben alle eine Größe, die man sich als Deutscher nur schwer vorstellen kann. Das Mandalay Bay, in dem die WPPI bis 2020 Station hält, ist mit 4750 Zimmern das 4 größte Hotel der Welt. Diese Größe sollte man im Hinterkopf haben, wenn es darum geht seinen Tag zu gestalten. Der übliche Tag von Tram-Station zum Konferenz-Bereich, zum Food-Court, zur Expo und wieder zurück zum Konferenz-Bereich und man ist schnell bei 10.000 Schritten allein bis 15 Uhr. Als Hochzeitsfotograf sollte dieses Pensum kein Problem sein, doch sollte man sich eher für Sneaker als für die Businessschuhe entscheiden.

4. Springt über euren Schatten: Die WPPI ist ein großes Netzwerktreffen und jeder Speaker, Besucher oder Messestand freut sich über ein Gespräch. Man muss sich trauen die Leute auch pro aktiv anzusprechen oder eine der vielen Veranstaltungen dafür nutzen (Run, Opening Party, Morning Orientation).  Alle Besucher teilen die gleiche Passion und sind aus einem ähnlichen Grund dort.

 

 

5. Verpflegung: Sich während der WPPI zu verpflegen ist eine kleine Herausforderung, wenn man nicht auf Pizza, Burger, HotDog oder Sandwiches steht. Die Conference Center haben alle einen Food Court, der pünktlich zur Mittagszeit stark besucht ist und die üblichen amerikanischen „Spezialitäten“ anbietet.  Die Hoteleigenen Läden bieten z.B. den 1/2L Wasser für 6$ aufwärts an, dass sollte man vorher im Budget mit einplanen. Alternativen auf dem Strip sind auch rar gesät. Wer Zeit und Muße hat, findet einen Whole Foods Market direkt vor dem „Welcome to Las Vegas“-Sign.

6. Kamera: Wenn man nicht gerade etwas Besonderes vor hat oder mit seiner Kamera testen möchte, kann man sie an so einem Messetag getrost im Hotel lassen und dadurch Gewicht sparen. Viele Messestände bieten eigene Kameras an und verbieten die Nutzung von Fremdgeräten. Vielleicht hat man eine Speicherkarte parat, um sich die Fotos der brandneuen Linse mit nach hause zu nehmen, doch auch das liegt immer im Ermessen der Mitarbeiter der Messestände.

7. Speaker auf der Messe: War bei den kostenfreien Plattform Classes nicht das Richtige dabei, so empfehlen wir, sich einmal die Zeitpläne für die Speaker auf den großen Messeständen anzuschauen. In kurzen aber sehr gehaltvollen Vorträgen kann man auch hier die Branchengrößen sehen und an ihrem Wissen teilhaben.

8. CPS & NPS Service (Sony-Fotografen bitte weiter scrollen zu Tipp 9): Der CPS Service von Canon und der NPS Service von Nikon haben abseits der Messe eine Lounge mit frischen Tee und Kaffee und je nach Tageszeit mit kleinen Snacks. Hier kann man ein bisschen zur Ruhe kommen, seine Kamera reinigen lassen, sich ein Bild drucken lassen, in kleinem Kreis noch mal die Technik testen (auch hier werden eigenen Kameras nicht gerne gesehen) oder einfach nur sein Handy aufladen. Wer eine Karte von CPS/NPS besitzt, sollte diese mit zu den Reiseunterlagen packen.

 

 

9. Fragt nach Deals: Zur WPPI hauen viele, vor allem die kleineren, Messestände nicht nur Kugelschreiber und kostenlose Beutel raus. Oft gibt es auch einen Rabatt-Code für Programme, Musteralben oder besondere Technik. Haltet die Ohren offen oder fragt aktiv danach. Kaufentscheidungen vor der WPPI ruhig noch ein wenig herauszögern, vielleicht ergibt sich ja auf der Messe etwas.

10. Und sonst so: Vegas ist ein Paradies was Unterhaltung und Zeitverschwendung angeht. Lasst euch während der Konferenz nicht zu stark von der Stadt ablenken, wir wissen wie einladend es sein kann. Aber dafür dann Teile der Konferenz sausen zu lassen, weil man übermüdet im Bett liegt ist es nicht wert, wenn man dafür um die halbe Welt geflogen ist. Plant lieber noch 2-3 Tage längeren Aufenthalt ein, um euch ganz Las Vegas und der Umgebung hingeben zu können.

 

 

Bonus Tipp

Blockt euch unbedingt direkt 3 Tage nach der WPPI im Kalender, um die neuen Eindrücke und Ideen gleich in die Tat umzusetzen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass neue Ideen innerhalb von 48-72h Zeit einmal umgesetzt werden sollten. Danach geraten sie sonst wieder in Vergessenheit.

 

Reinhardt & Sommer

Als Hochzeitsfotografen in Potsdam begleiten wir rund 50 Hochzeiten im Jahr. Wir arbeiten seit 2005 in Berlin, Brandenburg und den umgebenden Bundesländern.

In unserem Blog berichten wir über unsere Erlebnisse auf Hochzeiten und geben Tipps und Tricks zu DienstleisternZeitplänen und Details.